Der aktuelle Rundbrief im Oktober 2013: 

Liebe Krimifans,

nach unserem brasilianischen Start setzen wir den Lese-Herbst furios fort.
So kommt am
Montag, 28.10. 2013, 20:00 Uhr in der Buchhandlung: 
die schwedische Autorin
Kristina Ohlsson und stellt ihren neuen, den dritten Kriminalroman 
»Sterntaler« vor.
Den deutschen Text liest Nina Petri,
es moderiert Günter Keil

Nach »Aschenputtel« und »Tausendschön«  ein weiterer hoch spannender Roman mit Kommissar Alex Recht und der Fahndungsspezialistin Fredrika Bergman:
In einem Waldstück in Midsommarkransen wird eine Frauenleiche gefunden. Es stellt sich heraus, dass es sich um Rebecca Trolle handelt, eine Studentin, deren Verschwinden vor 2 Jahren Alex Recht nie lösen konnte. Rebecca arbeitete damals an ihrer Seminararbeit über die Kinderbuchautorin Thea Aldrin, die einst wegen Mordes an ihrem Ex-Freund verurteilt worden war und seit ihrer Gefängniszeit kein Wort mehr gesprochen hat. Am Fundort der toten Rebecca wird eine goldene Uhr ausgegraben, die dem Anwalt von Thea Aldrin gehörte und Fredrika Bergmann entdeckt bei ihren Recherchen, dass Rebecca wohl glaubte, die Unschuld von Thea Aldrin belegen zu können. Es ist klar: Alex und Fredrika müssen die Kinderbuchautorin zum Sprechen bringen. 

Kristina Ohlsson versteht es großartig, packende Krimigeschichten zu spinnen, die die Leser bis zur letzten Seite nicht los lassen.

Lesetipps
zu den Neuerscheinungen in diesem Herbst:

Michael Robotham »Sag, es tut dir leid« – Goldmann, 14,99 Euro
Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingam bei Oxford verschwinden, erschüttert es das ganze Land. Trotz aller Bemühungen können sie nie gefunden werden. Isoliert von der Außenwelt werden sie von ihrem Entführer gefangen gehalten, bis Tash nach drei Jahren die Flucht gelingt. Kurz darauf entdeckt man ein brutal ermordetes Ehepaar in seinem Haus in Oxford. Der Psychologe Joe O'Loughlin, der einen Verdächtigen befragen soll, vermutet, dass dieses Verbrechen mit der Entführung der beiden Mädchen in Zusammenhang steht. Währenddessen hofft Piper verzweifelt auf Rettung durch ihre Freundin. 

Val McDermid »Verrat« – Droemer, 19,99 Euro
In Val McDermids Roman »Der Verrat« muss die Schriftstellerin Stephanie Harker am Flughafen von Chicago hilflos mit ansehen, wie ihr fünfjähriger Adoptivsohn Jimmy von einem Unbekannten entführt wird. Als sie, außer sich vor Verzweiflung, aus der Sicherheitsschleuse ausbricht, wird sie für eine Attentäterin gehalten und von der Security überwältigt. Erst die FBI-Agentin Vivian McKuras glaubt ihr. Doch da ist der Entführer mit dem kleinen Jungen schon längst verschwunden ...

Gregor Weber »Keine Vergebung« – Knaus, 16,99  Euro
Kurt Grewe und sein Kripo-Team unter Schock: Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle sind zwei Polizeibeamte kaltblütig erschossen worden. Ein elender Tod, im Regen irgendwo auf einer Landstraße. Die Ermittler haben so gut wie keine Anhaltspunkte: zwei tote Kollegen und ein anonymer Anruf, das ist alles. Dabei hat gerade der neue Dienststellenleiter, ein ehemaliger Staatsschützer, angefangen und macht Druck. Als es kurz darauf bei einem Überfall zu einer Schießerei kommt, schaltet sich das Bundesamt für Verfassungsschutz ein, Abteilung Rechtsextremismus. Und auf einmal wird die Stadt, in der sie alle leben, zum Schlachtfeld außer Kontrolle geratener Verschwörer. Sind Grewe und Svoboda die Einzigen, die noch in der Lage sind, Recht von Unrecht und Gut von Böse zu unterscheiden?

Wulf Dorn »Phobia« – Heyne, 19,99 Euro
Eine Dezembernacht im Londoner Stadtteil Forest Hill. Sarah Bridgewater erwacht, als sie ihren Mann überraschend früh von einer Geschäftsreise nach Hause kommen hört. Doch der Mann, den sie in der Küche antrifft, ist nicht Stephen. Er trägt jedoch den Anzug ihres Mannes, hat dessen Koffer bei sich und ist mit Stephens Auto nach Hause gekommen. Der Fremde behauptet, Stephen zu sein, und weiß Dinge, die nur Sarahs Mann wissen kann.
Für Sarah und ihren sechsjährigen Sohn Harvey beginnt der schlimmste Alptraum ihres Lebens. Denn der Unbekannte verschwindet ebenso plötzlich wieder, wie er bei ihr aufgetaucht ist, und niemand will ihr glauben. Nur ihr Jugendfreund, der Psychiater Mark Behrendt, kann ihr jetzt noch helfen. Ein psychologisches Duell mit dem Unbekannten beginnt. Und von Stephen Bridgewater fehlt weiterhin jede Spur.

Die drei Autoren werden im Oktober zu Lesungen beim Krimifestival München anwesend sein (das Programm des Krimifestivals München gibt es im Internet
unter Krimifestival München. Ausserdem liegen Programmhefte in unserer Buchhandlung aus.)

Taschenbuchneuerscheinungen: 

Garry Disher »Dirty Old Town« – Pulp Master, 13, 80 EuroDie Fans atmen auf, endlich ist Wyatt wieder da. Und wer ihn noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen.

Sara Gran »Die Stadt der Toten« – Knaur, 9,99 Euro. 
Der Roman war Krimi des des Jahres 2012, nun liegt er im Taschenbuch vor.

Melanie McGrath »Im Eis« – rororo, 9,99 Euro
Der Verlag meint zurecht: Die eigentliche Heldin dieses Romans ist die Arktivs. Stimmt schon, aber Edie Kiglatuk kennenzulernen ist genauso aufregend.

Andrew Kaplan »Homeland. Carries Jagd« – Heyne, 16,99 Euro
Die Vorgeschichte zur erfolgreichen Fernsehserie und nicht weniger spannend.

Liza Marklund »Weißer Tod« – List, 9,99 Euro
Liza Marklund bisher letzter Roman jetzt als Taschenbuch. Annika Bengtson gerät in einen Entführungsfall in Afrika. Ihr Ehemann wird zusammen mit einer Delegation festgehalten und nach und nach exekutieren die Geiselnehmer die Mitglieder der Gruppe. 

Vorschau auf die weiteren Herbst- und Winter-Lesungen bei glatteis:

Mittwoch, 20.11.2013
Noch einmal Brasilien-Thriller:
Edney Silvestre »Der letzte Tag der Unschuld«

Und zum Abschluss des Jahres:
Donnerstag, 12.12.2013
Georg Haderer »Es wird Tote geben«
Damit beschliessen wir unsere Leseveranstaltungen für dieses Jahr (wie immer mit Plätzchen und Rotwein).

Weitere Informationen folgen.

Angenehm aufregende Unterhaltung mit spannendem Lesestoff wünscht Ihnen wie gewohnt

Ihr glatteis-Team

Wir freuen uns stets auf Ihren Besuch.

Wenn Sie aber mal keine Zeit haben selbst in die Buchhandlung zu kommen, bestellen Sie einfach Ihre Bücher per E-Mail oder gleich über »Buchbestellungen« oder »Kontakt«. (Wir senden Ihnen innerhalb Deutschlands die Bücher portofrei zu.)