Der aktuelle Rundbrief im Mai 2015

Liebe Krimifans,

»Der Mai ist gekommen…« so tönt das Lied, man darf ergänzen:
und viele neue spannende Krimis...

Zuerst vermelden wir aber eine spannende und zugleich sehr interessante Lesung mit Rainer Doh:

Dienstag, 23.06.2015, um 20:00 Uhr in der Buchhandlung
Rainer Doh
liest aus seinem ersten Kriminalroman
»Mordkap«
Der Autor erzählt nicht nur einen spannenden Krimi. Auch der Schauplatz ist interessant und informativ zugleich.
Zum Roman:
 Auf dem Kreuzfahrtschiff MS Midnatsol der norwegischen Hurtigruten wird ein deutscher Passagier in seiner Kabine tot aufgefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Trotzdem muss die Polizei den Fall untersuchen. Da aber bei Temperaturen von 20 Grad minus und Schneesturm die Kriminalpolizei aus Tromsø nicht zum nächsten Halt der MS Midnatsol in Skjervøy durchkommt, übernimmt der Polizist Arne Jakobson aus dem kleinen Ort die Befragungen.
Ganz klar, dieser Autor ist selbst schon diese Route gefahren, so genau und bilderreich sind seine Schilderungen der winterlichen Landschaft. Und dabei vergisst er nicht, einen spannenden Krimi mit einem glaubwürdigen Polizisten zu erzählen, der sein Bestes versucht, um von den Passagieren Hinweise zu bekommen und nicht ahnen kann, dass sich nicht nur das deutsche Bundeskriminalamt, sondern auch die russische und der amerikanische Geheimdienst für die Geschehnisse auf dem Hotelschiff interessieren.
Ein erstaunliches Krimidebüt.

Eintritt 7 Euro
Reservierung unter Tel. 201 48 44 oder info@glatteis-krimi.de


Lesetipps im Mai:

Roger Smith »Leichtes Opfer« - Tropen, 19,95 Euro
Als ihr Sohn ein schreckliches Verbrechen begeht, wollen Michael und seine Frau nur eines: ihn beschützen. Dafür schrecken sie auch nicht vor einer Lüge zurück, die einen Unschuldigen opfert.
Roger Smith  versteht es meisterhaft, die Grenzen zwischen Opfern und Tätern zu  verschieben

Hartenstein/Vocks, »Ausstieg« – Pendragon, 12,99 EuroJahrzehntelang hat die Berliner Polizei versucht den „Einbrecherkönig“ Jens Andersen zu schnappen. Ohne Erfolg. Jetzt hat der mittlerweile 80-Jährige bei seiner schwerkranken Frau Sterbehilfe geleistet. Für die Beamten eine willkommene Gelegenheit, Andersen endlich hinter Gittern zu bringen. Doch Kriminalhauptkommissar Lou Feldmann weigert sich und zieht so den Zorn seiner Polizeikollegen auf sich. Auch die 23-jährige Remy Straub, die bei einem Drogentoten aufgegriffen wird, lässt er laufen. Kurz darauf taucht die junge Frau im Zusammenhang mit einem Mord wieder auf. Elena Iwanowa, Betreiberin eines Hostessenservices wird tot aufgefunden. Remy Straub wird verhaftet und entgeht in der Untersuchungshaft nur knapp einem Anschlag. Lou Feldmann hilft ihr dabei unterzutauchen und muss sich endgültig entscheiden, auf welcher Seite er steht. Da erhält er ein überraschendes Angebot…

Dominique Manotti, »Abpfiff« – ariadne Krimi, 17 Euro
Eine junge Frau und ein Drogenfahnder werden am helllichten Tag auf offener Straße erschossen. Commissaire Daquin verliert damit einen seiner besten Männer. Sehr schnell führt die Ermittlung ihn zum Fußballclub Lisle-sur-Seine, den sein gewissenloser Präsident um jeden Preis zu schützen gedenkt.
Die Zeitung Le Monde schreibt dazu: „Rasant, dicht und ungeheuer robust. Genau so, wie wir es auch beim Fußball lieben.“
glatteis sagt außerdem: Dieser Kriminalroman ist nicht nur für Fußballfans ein Leckerbissen, ein temporeich mitreißendes Erlebnis.


Kurz und knapp, außerdem zu empfehlen:

Petros Markaris, »Zurück auf Start« – Diogenes, 23,90 Euro
Warum geht es in Griechenland nicht endlich aufwärts? Die unbekannte Gruppierung »Griechen der fünfziger Jahre« glaubt die Schuldigen zu kennen.

Caryl Férey, »Jähzorn«, – Limes, 14,99 Euro
Den bitteren Geschmack des Zorn kennt nur, wer richtig hasst.
Nach seinem eindrucksvollen in Südafrika spielenden Roman ZULU, legt der Autor einen nicht minder interessanten Kriminalroman aus Argentinien vor.

Scott Turow, »Die Erben des Zeus« - Blessing, 19,99 Euro
Ein tödliches Verwirrspiel, in dem sich politische Macht und persönliche Schuld danach bemessen, wer den besseren Anwalt hat.
Der Autor beweist sich ein weiteres Mal als  Meister des amerikanischen Justizkrimis.


Wir hoffen, dass der Mai all die »Wonnen« bringt, die er verspricht. Jedenfalls spannende Unterhaltung mit Büchern. Und diese erhalten Sie bei uns.
Wir freuen uns stets auf Ihren Besuch.
Mit freundlichen Grüßen

Ihr glatteis-Team

... und wenn die Zeit mal zu knapp ist, um in die Buchhandlung zu kommen:
Sie können jederzeit jedes Buch – das wissen Sie sicher bereits – auch online bei glatteis bestellen. Sie gehen hier bei www.glatteis-krimi.de auf > Buchbestellungen online – und wählen, ob Sie das Buch zugeschickt haben möchten oder im Laden abholen.

Oder Sie bestellen ganz einfach per E-Mail info@glatteis-krimi.de